Direkt zum Inhalt
Raumwiderstände
Bild: Schematische Darstellung der RWK.

Das Umfeld der zukünftigen Bahnstrecke Fulda–Gerstungen ist sehr sensibel und schützenswert. Daher werden Belange des Umwelt-, Schall- und Naturschutzes schon früh in die Planungen mit einbezogen.

Die Raumwiderstände, beispielsweise Siedlungen und Naturschutzgebiete, sind das Maß für die Realisierbarkeit des Vorhabens. Je höher der Raumwiderstand, desto sensibler ist der entsprechende Bereich.

Für das Bahnprojekt Fulda–Gerstungen wurden fünf Raumwiderstandsklassen (RWK) ermittelt: von »RWK I – nachrangig« bis »RWK V – außerordentlich hoch«. Zur besseren Übersicht sind statt aller fünf Raumwiderstandsklassen nur die drei höchsten Klassen dargestellt. Mit der Bezeichnung »RWK III, IV, V – hoch u. höher« und »RWK IV, V – sehr hoch u. höher« sind die Bereiche zusammengefasst, die in die jeweilige Raumwiderstandsklasse oder in eine höhere Klasse fallen.

Bereiche im Suchraum, die im Vergleich weniger Raumwiderstände aufweisen, wurden als Grobkorridore identifiziert. Im Bahnprojekt Fulda–Gerstungen ergeben sich dadurch drei zusammenhängende Grobkorridore (Nord, Ost und Süd). In diesen Korridoren werden anschließend Trassenkorridore gesucht. Hierbei sind Trassenkorridore nicht auf einen Grobkorridor festgelegt und können bei hinreichender Begründung ebenfalls abschnittsweise außerhalb eines Grobkorridors verlaufen.

Die Schnellfahrstrecke Hannover-Kassel-Würzburg im Westen des Suchraums verläuft über viele Eisenbahnbrücken sowie durch viele Tunneln. Nur außerhalb der bestehenden Brücken und Tunnel kann die zukünftige Bahnstrecke Fulda-Gerstungen mit der Schnellfahrstrecke verbunden werden. Die Streckenabschnitte der Schnellfahrstrecke, an denen solch eine Verbindung möglich ist, werden als Ausfädelbereiche bezeichnet.

Oben links in der Karte sind folgende Symbole und Funktionen erreichbar:

  • vergrößern des Kartenausschnitts
  • verkleinern des Kartenausschnitts
  • auf den ursprünglichen Kartenausschnitt zurücksetzen
  • in den Vollbildmodus wechseln
  • den Vollbildmodus beenden
  • Informationstext zur Karte anzeigen
  • diese Hilfe zu den Funktionen der Karte anzeigen

Oben rechts können über das Kartensymbol unterschiedliche Hintergrundkarten ausgewählt, sowie Layer/Ebenen mit verschiedenen Informationen ein- und ausgeblendet werden.

Beim Linksklick auf die Karte beziehungsweise auf einen farbigen Bereich werden weitere Informationen zum dargestellten Bereich angezeigt.

Die digitale Karte dient zu Informationszwecken im Bahnprojekt Fulda–Gerstungen. Stand der dargestellten Daten ist Mai 2020. Da der Planungsprozess sehr dynamisch ist, zeigt die interaktive Karte immer nur eine Momentaufnahme des aktuellen Planungsstandes. Der gezeigte Planungsstand spiegelt womöglich nicht den aktuellen Planungsstand wider, und es können daher keine Ansprüche daraus abgeleitet werden. Die aktuelle Fassung der zugrundeliegenden Geodaten (z.B. Schutzgebiete) ist bei den zuständigen Stellen einzuholen.